Infopavillon zum Ausbau des Bahnhofs Bern wieder offen

Bern

Wegen grossem Interesse für den Infopavillon zum neuen Bahnhof Bern werden die Räumlichkeiten erneut fürs Publikum geöffnet. Im Sommer schauten sich bereits 2000 Personen die Modelle zum zukünftigen Bahnhof an.

So soll der neue RBS-Bahnhof in Bern aussehen.

So soll der neue RBS-Bahnhof in Bern aussehen.

(Bild: zvg/RBS)

Die SBB und der RBS öffnen am Donnerstag den Infopavillon zum Umbau des Bahnhofs Bern wieder fürs Publikum. Der Pavillon stiess auf ein so grosses Interesse, dass er nun bis mindestens Weihnachten jeweils donnerstags von 15 bis 18 Uhr offen sein wird.

Ursprünglich planten SBB und Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS), die Räumlichkeiten am Rand des Bahnhofparkings nur von Mitte Juni bis Mitte Juli und während des Planauflageverfahrens dem Publikum zu öffnen. Das Verfahren ging zwischen Ende August und Ende September über die Bühne.

Doch schauten sich während dieser rund zwei Monate 2000 Personen die Modelle, Filme, Tafeln und Pläne des Projekts «Zukunft Bahnhof Bern» an. Das sagte am Mittwoch Caspar Lösche, Pressesprecher des RBS, auf Anfrage. Auch viele Gruppen besuchten den Pavillon. Weil die Nachfrage nach dem Pavillon weiterhin gross ist, wird er nun eben laut einer Mitteilung des RBS wieder geöffnet.

Im Pavillon wird gezeigt, wo und wie genau der RBS einen neuen Tiefbahnhof erhalten soll. Zu sehen ist auch, dass im Hauptbahnhof Bern eine neue «Unterführung Mitte» mit Ausgängen zum Bubenbergplatz und zur Länggasse geplant ist. Es ist der erste Ausbauschritt des Bahnhofs Bern.

Der Infopavillon befindet sich auf der Parkterrasse im Bahnhof Bern, in unmittelbarer Nähe vom Lift zur Grossen Schanze.

abe/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt