Zum Hauptinhalt springen

Interdiscount baut und plant 170 neue Arbeitsplätze

Neben seinem Hauptsitz in Jegenstorf erstellt Interdiscount für 70 Millionen Franken ein dreigeschossiges Gebäude. Es ist vor allem für den Online-Handel bestimmt.

Logistik für den Onlinehandel statt grüner Wiese: Hinter dem Interdiscount-Gebäude plant die Firma  auf dem Bernfeld einen Erweiterungsbau.
Logistik für den Onlinehandel statt grüner Wiese: Hinter dem Interdiscount-Gebäude plant die Firma auf dem Bernfeld einen Erweiterungsbau.
Beat Mathys
Im Bernfeld
Im Bernfeld
Grafik BZ Karte GoogleEarth
1 / 2

Das Versandgeschäft boomt. Interdiscount besitzt zwar in der Schweiz das dichteste Verkaufsstellennetz für Heimelektronik, hat aber im Internetmarkt Nachholbedarf. Nun will das Unternehmen seine Position verstärken. Den geplanten 23000 Quadratmeter grossen Bau nutzt die Firma vor allem für Logistik, für die Lagerung und den Versand des Onlineangebots.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.