Zum Hauptinhalt springen

Intersport gibt Budget Sport auf

Der Sportartikelhändler Intersport schliesst seine Tochter Budget Sport Schweiz. Insgesamt 20 Mitarbeiter verlieren ihre Stellen, auch an den zwei Standorten im Kanton Bern.

20 Mitarbeiter verlieren ihre Stelle bei der Intersport-Tochter Budget Sport.
20 Mitarbeiter verlieren ihre Stelle bei der Intersport-Tochter Budget Sport.
zvg/Intersport

Intersport betrieb bis anhin Filialen von Budget Sport in Ostermundigen, Biel, Emmenbrücke und Winterthur. Die aktuell schwierige Marktsituation und die anhaltenden Verluste hätten die Budget Sport Schweiz AG dazu gezwungen, die Einstellung der Geschäftstätigkeiten zu beschliessen, schreibt Intersport.

Der Sportartikelhändler hatte bereits Mitte August eine mögliche Schliessung angekündigt. In der Konsultationsphase hätten die Mitarbeitenden Alternativlösungen einbringen können, die anschliessend auf ihre Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit überprüft worden seien.

Mit den Budget-Sport-Fachmärkten wollte Intersport ins Tiefpreissegment einsteigen und insbesondere die SportXX-Fachmärkte der Migros und die Athleticum-Läden der Maus-Frères-Gruppe konkurrenzieren. Die ersten Läden wurden im März vergangenen Jahres eröffnet. Zuvor war Intersport in der Schweiz fast ausschliesslich mit Fachgeschäften präsent.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch