Zum Hauptinhalt springen

Jetzt geht Bernmobil effizienter gegen notorische Schwarzfahrer vor

Seit diesem Frühling besteht eine nationale Datenbank für Schwarzfahrer. Ab September ist auch Bernmobil Teil davon.

Notorische Schwarzfahrer sollen einfacher ermittelt werden.
Notorische Schwarzfahrer sollen einfacher ermittelt werden.
Manu Friederich

Ab dem 1. September wird notorischen Schwarzfahrern in der Stadt Bern das Handwerk gelegt. Nach einigen Systemanpassungen ist Bernmobil bereit, sich der nationalen Datenbank anzuschliessen, wie Energy Bern berichtet. «Im Moment sind wir noch in der Testphase, damit bei der Umstellung im September alles klappt», sagt Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer gegenüber dem Radiosender.

Dank dem nationalen Schwarzfahrerregister sollen Personen, die wiederholt ohne gültigen Fahrausweis in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, einfacher ermittelt und schweizweit mit einheitlichen Bussgeldern zur Kasse gebeten werden.

Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer ist gespannt, wie sich diese Datenbank auf die Berner Passagiere auswirkt: «Wir hoffen, dass so die Zahl der Schwarzfahrer weiter abnehmen wird.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch