ABO+

Jetzt wird auch das Zibelegässli zur Baustelle

Bern

Die Plattformlösung bei der Baustelle in der oberen Rathausgasse ist gestorben. Die Schuttmulden kommen nun ins Zibelegässli zu liegen, das in den nächsten zwei Jahren für den Verkehr gesperrt sein wird.

Die Schuttmulden in der Rathausgasse kommen am Montag ins Zibelegässli (links).

Die Schuttmulden in der Rathausgasse kommen am Montag ins Zibelegässli (links).

(Bild: Raphael Moser)

Michael Bucher@MichuBucher

Seit über zwei Jahren ist die Berner Rathausgasse wegen Leitungssanierungen eine Langzeitbaustelle. Im August kam zudem in den oberen Teil der Gasse ein Kran zu stehen – in sechs Meter Höhe auf einer Stahlkonstruktion. Die Installation wurde nötig, weil die Liegenschaft am Kornhausplatz 7 während der nächsten zwei Jahre saniert wird. Gemäss Plänen der privaten Bauherrschaft und der Stadt müsste der mächtige Kran derzeit von einer Plattform umgeben sein, die ebenfalls in sechs Meter Höhe von Fassade zu Fassade reicht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt