Zum Hauptinhalt springen

Junge Einbrecher und Vandalen erwischt

Die Kantonspolizei Bern hat mehrere mutmassliche Täter festgenommen, die im Verdacht stehen Sprayereien und einem Einbruch in Jegenstorf und Schönbühl verübt zu haben.

Im Zusammenhang mit verschiedenen Sprayereien und einem Einbruchdiebstahl in Jegenstorf und Schönbühl hat die Kantonspolizei mehrere mutmassliche Täter ermittelt. Das teilt die Kantonspolizei am Freitagmorgen mit. Es handelt sich um mehrere Jugendliche und einen jungen Erwachsenen aus der Region.

Der Einbruch in Jegenstorf war in der Nacht auf den 28. Februar 2014 verübt worden. Die Kantonspolizei Bern konnte den mutmasslichen Täter identifizieren und in der Folge anhalten.

Ermittlungen ermöglichten ausserdem die Urheber mehrerer Sprayereien an Schulhäusern und öffentlichen Gebäuden in Jegenstorf und Schönbühl auszumachen. Die Spayereien wurden im Zeitraum zwischen dem 25. Januar und dem 16. Februar 2014 begangen. Der dabei entstandene Sachschaden beträgt rund 10'000 Franken. Weiter konnten Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Fall von Hehlerei festgestellt und die mutmasslichen Täter identifiziert werden.

Die mutmasslichen Täter werden sich vor der Justiz zu verantworten haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch