Zum Hauptinhalt springen

Kanton plant Uni-Neubau in der Länggasse

Stadt Bern Die Universität Bern plant in der Berner Länggasse einen mächtigen Uni-Neubau. Auf dem Areal des Chemischen Instituts sollen mehr als ein Dutzend Gebäude abgerissen und ersetzt ­werden.

Das Institut der Chemie im Berner Länggassquartier, das gemäss Planung abgerissen werden soll.
Das Institut der Chemie im Berner Länggassquartier, das gemäss Planung abgerissen werden soll.
Google Streetview

Die Universität Bern will weiter bauen: Nach der UniS in der vorderen und dem Von-Roll-Areal in der hinteren Länggasse nimmt sie nun das Projekt Uni Mitte in Angriff. Konkret geht es um das Areal beim Bühlplatz, auf dem sich das Chemische Institut befindet. Wie der «Bund» berichtet, plant der Kanton dort für die ­Universität eine Überbauung im grossen Stil. Gemäss einer ersten kantonalen Projektstudie könnten bis 2040 für die Überbauung mehr als ein Dutzend bestehende Gebäude abgerissen werden. Auch ein schützenswertes Gebäude könnte dazugehören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.