Zum Hauptinhalt springen

Kapitel ist die originellste Nightlife-Bar der Schweiz

Besondere Ehre für das Berner Ausgehlokal Kapitel am Bollwerk: Das Lokal gewann am «Swiss Nightlife Award» in der Kategorie «Most Original Nightlife Bar».

chh
Das Kapitel wurde Anfangs Dezember 2011 beim Bollwerk 41 eröffnet.
Das Kapitel wurde Anfangs Dezember 2011 beim Bollwerk 41 eröffnet.
Claudia Salzmann
Bei den Swiss Nightlife Awards wurde das Lokal mit dem Preis «Most Original Nightlife Bar» ausgezeichnet.
Bei den Swiss Nightlife Awards wurde das Lokal mit dem Preis «Most Original Nightlife Bar» ausgezeichnet.
Claudia Salzmann
Zuvor war hier die Bollwerk Brasserie, die auch nach Pächterwechseln erfolglos blieb.
Zuvor war hier die Bollwerk Brasserie, die auch nach Pächterwechseln erfolglos blieb.
Susanne Keller
Ob Mittagessen, Homo-Party, Live-Konzerte oder Cocktail-Stunde: Das Kapitel spricht eine breite Klientel an.
Ob Mittagessen, Homo-Party, Live-Konzerte oder Cocktail-Stunde: Das Kapitel spricht eine breite Klientel an.
Claudia Salzmann
1 / 6

Das «Kapitel» konnte sich in der Kategorie «Most Original Nightlife Bar» gegen die «Bar Rouge» in Basel sowie gegen die Bar «Le Punk» in Lausanne durchsetzen. Es ist eher selten, das ein Award an ein Berner Lokal verliehen wird, die meisten Preise gehen an Zürcher Betriebe.

Umso grösser war die Freude am Tag nach der Verleihung bei den «Kapitel»-Betreibern: «Das grösste Dankeschön geht an unser ganzes Team. ‹Dir sit di Geilschte› und ohne euch wäre es nie dazu gekommen!», hiess es am Sonntagmittag auf der Facebook-Seite des Kapitels. «Es freut uns natürlich sehr, dass unser Wirken bis nach Zürich wahrgenommen wird», sagte Diego Dahinden bereits nach der Nomination im vergangenen Dezembergegenüber dieser Zeitung. Er führt das Kapitel gemeinsam mit Tom Weingart und Fausto de Siena.

Auch andere Berner waren nominiert

Nebst dem Kapitel waren am Swiss Nightlife Award 2014 auch folgende Berner nominiert: Bonsoir in der Kategorie «Best Club», Royal Arena und Gurtenfestival in «Best big event» und Deetron, Kellerkind und Round Table Knights in «Best Electronica DJ». Nur das Kapitel gewann allerdings einen Preis, alle anderen Berner Nominierten gingen dieses Jahr leer aus.

Pro Kategorie gibt es jeweils 10 Nominationen, die von einer 20-köpfigen Juryausgewählt werden. Diese besteht gemäss Veranstaltern aus «Nightlife-Kennern». Danach können alle Interessierten per sogenanntem «Public Voting» für die Nominierten stimmen. Das Ergebnis des öffentlichen Votings fliesst zu 50 Prozent in die Auswahl der Gewinner. Für die anderen 50 Prozent ist wiederum die Bewertung der Jury massgebend.

Der Swiss Nightlife Award wurde am Samstagabend zum vierten Mal durchgeführt. Es werden jeweils die besten Lokale und Grössen des Schweizer Nachtlebens ausgezeichnet. Veranstaltungsort war das Konzertlokal «Komplex 457» in Zürich. Der Abend wurde von Zoe Torinesi und Max Loong moderiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch