Zum Hauptinhalt springen

Kein Pächter will alle vier Badibeizen

Weil die Sportgastro des SCB im Frühling aussteigt, muss die Stadt Bern neue Pächter für die vier Badibeizen finden.

Wer bedient künftig im Wylerbad die Gäste? Die Stadt ist noch auf der Suche nach einem Pächter (Archivbild).
Wer bedient künftig im Wylerbad die Gäste? Die Stadt ist noch auf der Suche nach einem Pächter (Archivbild).
Urs Baumann

Im Sommer hat die Stadt Bern ­ihre vier Badibeizen neu ausgeschrieben. Ab nächstem Frühling werden die Gäste im Wylerbad, Lorrainebad, Weyermannshaus und Ka-We-De nicht mehr durch die Sportgastro verpflegt. Das Geschäft mit den Badis war für das Tochterunternehmen des SCB zu wenig lukrativ.

Wie die Stadt auf Anfrage mitteilt, hat sie bis jetzt noch keinen Pächter gefunden, der alle vier Badis betreiben will. Nun wolle man die Betriebe einzeln, womöglich auch im Zweierpack vergeben, so Dagmar Boss von Immobilien Stadt Bern: «Wir stehen zurzeit in Abschlussverhandlungen und gehen davon aus, dass alle Pachtverträge bald abgeschlossen werden können.» Namen will sie erst kommunizieren, wenn die Verträge definitiv abgeschlossen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.