Zum Hauptinhalt springen

Keine neuen Wegweiser

Die SP Worb verlangte, dass in Rüfenacht ein Fussgängerleitsystem eingeführt wird. Weil die neuen Wegweiser jedoch rund 50'000 Franken gekostet hätten, stiess das Vorhaben im Gemeinderat und im Parlament auf Ablehnung.

Da soll mal einer sagen, Politik sei eine trockene, ja gar ernste Angelegenheit. Das Worber Ortsparlament hat am Montagabend das Gegenteil bewiesen, als es über ein neues Fussgängerleitsystem in Rüfenacht debattierte. Die Initialzündung für die unterhaltsamste Worber Ratsviertelstunde seit Jahren bildete ein Postulat der SP.

Die Fraktion wollte den Gemeinderat eigentlich damit beauftragen, in Rüfenacht für Ortsunkundige ein Fussgängerleitsystem einzuführen. In Rüfenacht, so die SP, gebe es zu wenig Wegweiser. Öffentliche Gebäude, wie zum Beispiel das Kirchgemeindehaus, die Schule, die Bibliothek oder die Kindergärten, seien schlecht oder gar nicht ausgeschildert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.