Zum Hauptinhalt springen

Kinderkleider auf Wanderschaft

Für einmal geht es nicht darum, coole Kindermode zu finden. Wir zeigen, wie man gebrauchte und zu klein gewordene Stücke am besten wieder loswird. Und zwar sinnvoll.

«Laubfrosch und Schön»: Liebevoll drapierte, ausgewählte Kleider und Schuhe findet man in der Kinderkleiderbörse Laubfrosch in Bern.
«Laubfrosch und Schön»: Liebevoll drapierte, ausgewählte Kleider und Schuhe findet man in der Kinderkleiderbörse Laubfrosch in Bern.
Susanne Keller

Es ist, als wäre es gestern gewesen. Die verträumten Streifzüge durch die Kinderkleiderabteilungen der Stadt, die «Jööööös» und «Oooohs» beim Anblick der blütenweissen Minibodys, die riesige Vorfreude darauf, sein Baby endlich einkleiden zu dürfen.

Nun, Jahre später, die Ernüchterung. Im Keller liegen haufenweise verwaschene, von Rüeblibreiflecken gezeichnete Unterleibchen. Daneben Jerseyhosen und Pullover, Strampler, die vor dem Herauswachsen gerade noch zweimal getragen werden konnten. Und dazwischen liegen einige teure Stücke, die aus purer Fleckenangst im Schrank blieben, bis sie nicht mehr passten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.