Kino Alhambra schliesst seine Türen

Bern

Die Kinokette Kitag löst das Mietverhältnis im «Alhambra» per Ende 2017 auf. Wann die letzte Vorstellung im Berner Kino stattfindet, ist noch unklar.

hero image

Ein Kinobetrieb in der Berner Innenstadt lasse sich «nicht mehr rechnen», bestätigt Philippe Täschler, CEO der Kino-Theater-AG (Kitag) eine Meldung im «Bund», wonach das Kino Alhambra am Hirschenplatz noch dieses Jahr geschlossen wird. In einer internen Mitteilung hätte die Kitag angekündigt, das Mietverhältnis auf Ende 2017 aufzulösen.

Der genaue Zeitpunkt der letzten Filmvorführung sei aber noch ungewiss. Ausserdem solle das Personal in den noch bestehenden Kitag-Kinos «integriert» werden. Wobei die Anzahl solcher stetig schrumpft: Nach dem «Rex» (wurde von den Betreibern des ehemaligen Kinos Kunstmuseum übernommen), dem «Royal» (bereits geschlossen) und dem «Capitol» bis Ende Jahr wird sich die Kitag seit 2015 gleich von vier Innenstadt-Kinos getrennt haben.

Gegenüber dem «Bund» sagte Täschler überdies, dass «noch weitere Schliessungen folgen werden.» Welche, das liess er hingegen offen. Während sich die Kinokette aus dem Zentrum Berns zurückzieht, plant sie im Gümligenfeld in Muri gleichzeitig ein neues Multiplex-Kino. Erste Filme sollen dort nächstes Jahr gezeigt werden.

mb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt