Zum Hauptinhalt springen

Kontroverse Diskussionen um die Löhne

Ob die Bevölkerung über die Löhne von Gemeinderat und Angestellten einzeln oder separat abstimmen wird, ist noch offen. Im Stadtrat braucht es nach einer intensiven Diskussion gestern Abend eine zweite Lesung.

Michael Köpfli (GLP): «Wir sollten es einfach dem Volk überlassen, ob der Gemeinderat mehr Lohn erhalten soll. Und nicht dem Stadtrat. Und auch nicht der SP.»
Michael Köpfli (GLP): «Wir sollten es einfach dem Volk überlassen, ob der Gemeinderat mehr Lohn erhalten soll. Und nicht dem Stadtrat. Und auch nicht der SP.»
BZ Archiv/Beat Mathys

Die Stadtberner Bevölkerung wird über die Löhne des Gemeinderats und der städtischen Angestellten abstimmen können. Dieser Grundsatz steht fest. Der Gemeinderat selber hat dieses Prozedere bestimmt, als er die neuen Lohnreglemente ausarbeitete. Er tue dies, um Transparenz zu gewährleisten, begründete Finanzdirektorin Barbara Hayoz (FDP) von Anfang an. Noch ist aber nicht klar, in welcher Form der Berner Bevölkerung die Vorlagen präsentiert werden: Ob als Paket oder als zwei separate Vorlagen. Im Stadtrat lagen gestern Abend nach langer und intensiver Diskussion derart viele Anträge vor, dass sich das Parlament in zweiter Lesung noch einmal wird mit dem Geschäft befassen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.