Zum Hauptinhalt springen

Laupen erfindet sich neu

Ein neuer Bahnhof, eine neue Brücke über die Sense, ein besserer Hochwasserschutz und eine sanierte Ortsdurchfahrt: Auf Laupen wartet in den nächsten zehn Jahren ein Grossprojekt, das über 50 Millionen Franken kosten wird.

So könnte es bei der neuen Sensebrücke einmal aussehen. Der Uferbereich ist abgeflacht, und die Gleisanlagen (ganz links) sind zurückgebaut.
So könnte es bei der neuen Sensebrücke einmal aussehen. Der Uferbereich ist abgeflacht, und die Gleisanlagen (ganz links) sind zurückgebaut.
zvg

In Laupen wird zurzeit überall gelocht oder gebaut. Neue Wohnungen im Stegmätteli und auf dem Polyareal entstehen, Leitungen werden saniert. Das wahre Grossprojekt steht dem Städtchen ab etwa 2018 aber erst noch bevor: die Sanierung der Ortsdurchfahrt. Dabei arbeiten die Gemeinde, der Kanton Bern und die Sensetalbahn eng zusammen. «Es ist eine einmalige Chance», sagte Kreisoberingenieur Ueli Weber an einem Orientierungsabend über das Projekt, für das bis Ende Januar die Mitwirkung läuft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.