Lorrainebad soll saniert werden

Bern

Das Lorrainebad in Bern hat dringend eine Generalüberholung nötig, findet der Gemeinderat. Die 2020 geplante Sanierung soll jedoch am eigenwilligen Charme der Badi nichts ändern.

Insbesondere der Aaresteg und das dazugehörige Becken (im Bild) im Lorrainebad seien in die Jahre gekommen, meint der Gemeinderat.

Insbesondere der Aaresteg und das dazugehörige Becken (im Bild) im Lorrainebad seien in die Jahre gekommen, meint der Gemeinderat.

(Bild: Walter Pfäffli)

Das Berner Freibad Lorraine soll saniert werden. Der Gemeinderat hat einen Projektierungskredit von 150'000 Franken genehmigt, wie er am Donnerstag mitteilte.

Das Freibad sei in die Jahre gekommen, schreibt die Stadtregierung. Insbesondere der 1935 erbaute Aaresteg und das dazugehörende Becken seien in schlechtem Zustand. Auch die Wasserqualität im Becken lasse aufgrund der vielen Wasserpflanzen und des schlammigen Untergrunds zu wünschen übrig.

Freunde des Bades mit seinem eigenwilligen Charme können jedoch aufatmen: Der Charakter des Bades soll beibehalten und die Anlage gleichzeitig aufgewertet werden, meldet der Gemeinderat. Eine Machbarkeitsstudie soll die bestmögliche Lösung aufzeigen. Die Sanierung des Bades erfolgt voraussichtlich in den Jahren 2020 bis 2021.

mib/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt