Zum Hauptinhalt springen

Stau auf der A6 wegen Auffahrunfällen

Am Mittwochmorgen staute der Verkehr auf der Autobahn A6 zwischen Rubigen und Bern-Ostring. Grund dafür waren zwei Unfälle. Zwei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital.

Zwischen 8 und 9 Uhr am Mittwochmorgen stand der Verkehr auf der Autobahn A6.
Zwischen 8 und 9 Uhr am Mittwochmorgen stand der Verkehr auf der Autobahn A6.
Screenshot

Stau auf der A6 von Thun in Richtung Bern, meldete am Mittwochmorgen der Touring-Club Schweiz (TCS) auf seiner Homepage. Als Ursache wurden mehrere Unfälle im Abschnitt zwischen Rubigen und Bern-Ostring aufgeführt.

Eine Sprecherin der Kantonspolizei Bern bestätigt, dass kurz nach 8 Uhr auf Höhe der Ausfahrt Muri in Fahrtrichtung Bern zwei Personenwagen zusammengestossen sind. Später sei es zu einem weiteren Auffahrunfall zwischen einem Lieferwagen und einem Auto gekommen, in dessen Folge zwei Personen zur Kontrolle ins Spital transportiert werden mussten.

Die Unfallstelle sei mittlerweile geräumt, so die Sprecherin. Bis sich der Verkehrsfluss normalisiert hatte, dauerte es aber noch eine Weile. Gegen 8.55 Uhr hat der TCS dann seine Staumeldung aufgehoben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch