Mein Name ist… Tigerschnegel

In der Rubrik «Mein Name ist ...» stellen wir jeden Tag ein Tier vor, das in oder an der Aare lebt.

Nützling statt Schädling: Der Tigerschnegel ernährt sich etwa von Nacktschnecken oder deren Eiern.

Nützling statt Schädling: Der Tigerschnegel ernährt sich etwa von Nacktschnecken oder deren Eiern.

(Bild: iStock)

Sheila Matti

Für die meisten Gartenlieb­haber sind wir Schnecken ein Schreck. Schädlinge, die Pflanzen anfressen und sich schnell vermehren. Bei mir ist das aber etwas anders: Ich gelte als Nützling, und so ziemlich jeder Hobbygärtner kann froh sein, mich in seinem Beet zu haben.

Nicht nur wegen meiner wunderschönen Färbung, die – wie mein Name schon verrät – an einen Tiger erinnert. Sondern vielmehr, weil ich mich gern von anderen Schnegeln, wie etwa der Nacktschnecke, oder deren Eiern ernähre. Eine Win-win-Situation also.

Zu sehen bekommen werdet ihr mich aber wohl nie: Ich bin nachtaktiv und verstecke mich tagsüber gekonnt in den Blättern. Bekommt ihr mich trotzdem mal zu Gesicht, werdet ihr sicher staunen. Für eine Schnecke bin ich mit bis zu 20 Zentimetern Länge nämlich geradezu riesig.

Falls ihr euch an mir erfreuen wollt, rate ich jedoch, auf Schneckengift zu verzichten. Das ist nämlich nicht nur für mich und die anderen Schnegel gefährlich, sondern auch für andere nützliche Gartenbe­wohner. Und hey, habt ihr mich, braucht ihr es ja eh nicht mehr.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt