Zum Hauptinhalt springen

Melanie Oesch: «Ich wollte eigentlich Journalistin werden»

Musikerin Melanie Oesch erklärte am BZ-Talk an der Bea, warum sie nicht nur jodelt, sondern auch Kinderbücher schreibt. Und sie verrät, wie in der Familie Oesch Konflikte gelöst werden.

Melanie Oesch stellte sich an der BEA den Fragen von Kulturredaktorin Nina Kobelt. <i>Video: Florine Schönmann, Christian Häderli</i>

Von Stress keine Spur. Melanie Oesch kam sogar extra eine Stunde früher an die BEA – sie hatte mit einer Kollegin abgemacht und suchte schon mal ihre Lieblingsstände auf. Eine Neuentdeckung habe sie aber noch nicht gemacht, dafür hätte die Zeit dann doch nicht gereicht, gestand sie lachend. Und total ruhig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.