ABO+

Mit seinen Hochbrücken wurde Bern zur modernen Stadt

Bern

Erst als die Kirchenfeld- oder die Kornhausbrücke das Aaretal ohne Niveauverlust überwanden, konnte die Stadt Bern gross werden. Kaum war das Land jenseits der Aare erschlossen, entstanden dort urbane Wohnquartiere.

  • loading indicator
Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Auf dem Stadtplan von 1879 ist Bern sonderbar zweigeteilt. Ausgehend von der Altstadt in der Aareschlaufe wuchert die Stadt nach Westen. Das Länggass- und das Mattenhofquartier nehmen schon Form an. Östlich der Aare aber ist dort, wo sich heute das Breiten- und das Kirchenfeldquartier befinden, unüberbautes Niemandsland mit ein paar zerstreuten Bauernhäusern.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt