Zum Hauptinhalt springen

Mit «Stiller Has» und Glühwein gegen die Kälte

Am Samstag ging das Reitschulefest in Bern in die zweite Runde. Redaktion Tamedia hat sich vor der Reithalle auf Stimmenfang begeben. Die Besucher hielten das Fest für eine gute Sache und freuten sich auf das Konzert von «Stiller Has».

Züri West spielen mit ihrer Reitschule-Vergangenheit:  Im ausverkauften Dachstock singt Frontmann Kuno Lauener zu Beginn: «Jitz geihts  mer wieder viu, viu besser – es isch so schön gsi, u i beröie nüt.» Drei Generationen jubeln ihm zu.Reithallen-Fest 25 Jahre.
Züri West spielen mit ihrer Reitschule-Vergangenheit: Im ausverkauften Dachstock singt Frontmann Kuno Lauener zu Beginn: «Jitz geihts mer wieder viu, viu besser – es isch so schön gsi, u i beröie nüt.» Drei Generationen jubeln ihm zu.Reithallen-Fest 25 Jahre.
Iris Andermatt
Heimspiel für Züri West. 800 Besucher feierten mit Kuno Lauener.
Heimspiel für Züri West. 800 Besucher feierten mit Kuno Lauener.
Während auf dem Vorplatz das grösste Openair seit dem Gurten stattfindet, spielen drinnen Züri West. Sie spielten bereits 1987, als die Reitschule besetzt wurde.
Während auf dem Vorplatz das grösste Openair seit dem Gurten stattfindet, spielen drinnen Züri West. Sie spielten bereits 1987, als die Reitschule besetzt wurde.
Claudia Salzmann
1 / 18

Der Freitagabend war für die Reitschule ein voller Erfolg. Trotz garstigem Wetter liessen sich Tausende auf dem Vorplatz und an den Konzerten blicken, um das 25-jährige Bestehen der Reitschule zu feiern. «Die Stimmung war genial und das Publikum gut gelaunt», schwärmt Jan Brunner, ein jüngerer Besucher des Festes. Der zweite Abend des Reitschulfestes soll dem – trotz Schneefall - in Nichts nachstehen. Stadtlegende Endo Anaconda spielte ab 23 Uhr mit seiner Band «Stiller Has» im Dachstock.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.