Zum Hauptinhalt springen

Mitfahrer tot: Lenker zu 2,5 Jahren verurteilt

Ein Gericht in Moutier hat am Donnerstagabend einen Autolenker wegen fahrlässiger Tötung zu einer Freiheitsstrafe von 32 Monaten verurteilt, davon muss er 8 Monate absitzen.

Der Unfall in der Gemeinde Courtelary ereignete sich in der Nacht auf Samstag (18. Mai 2013).
Der Unfall in der Gemeinde Courtelary ereignete sich in der Nacht auf Samstag (18. Mai 2013).
Arthur Sieber, Newspictures
Die Strasse musste für sechs Stunden gesperrt werden.
Die Strasse musste für sechs Stunden gesperrt werden.
Arthur Sieber, Newspictures
Der Fahrer des Wagens konnte sich befreien.
Der Fahrer des Wagens konnte sich befreien.
Arthur Sieber, Newspictures
1 / 5

Der Mann war 2013 betrunken am Steuer eines Wagens gesessen, der am Mont-Crosin von der Strasse abkam. Die drei Mitinsassen starben beim Unfall.

Der Staatsanwalt hatte eine Haftstrafe von 6 Jahren wegen eventualvorsätzlicher Tötung gefordert, weil der Angeklagte sich der tödlichen Risiken seines Verhaltens bewusst gewesen sei. Dies sah das Gericht aber anders: Der 39-jährige Portugiese habe kaum den Tod seines Cousin und zweier Freunde in Kauf nehmen wollen.

Der Verkehrsunfall geht auf die Nacht des 18. Mai 2013 zurück. Der unter Alkoholeinfluss stehende Lenker hatte zwischen Tramelan und St-Imier im Berner Jura die Herrschaft über das Fahrzeug verloren. Das Auto stürzte rund 25 Meter eine Böschung hinunter und verkeilte sich in Bäumen.

Die drei Mitfahrer im Alter von 29, 31 und 46 Jahren wurden im Fahrzeug eingeklemmt und erlagen ihren Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Der Lenker konnte sich trotz schwerer Verletzungen selber befreien und aus dem Wrack steigen. Vor Gericht behauptete er, nicht wegen zu hoher Geschwindigkeit, sondern wegen eines entgegenkommenden Autos von der Strasse abgekommen zu sein.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch