Zum Hauptinhalt springen

Nach Angriff auf Rentner: Verdächtige in Haft

Nach dem mysteriösen Todesfall von Ostermundigen laufen die Ermittlungen der Kantonspolizei Bern weiter auf Hochtouren. Mehrere Personen sind für nähere Abklärungen angehalten worden.

Nach dem mysteriösen Todesfall von Ostermundigen laufen die Ermittlungen der Kantonspolizei Bern weiter auf Hochtouren. Mehrere Personen seien für nähere Abklärungen angehalten worden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Ob sie in Zusammenhang mit der tätlichen Auseinandersetzung vom Montagabend stehen, sei unklar. Um wie viele Personen es sich handelt, wird aus «ermittlungstechnischen Gründen» nicht bekanntgegeben. Die Spezialisten hätten auch verschiedene Hinweise und Spuren untersucht, hiess es. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Mann im Spital verstorben

Die 67-jährige Frau, die am Montag verletzt worden war, konnte das Spital inzwischen verlassen. Ihr Mann war in der Nacht zum Mittwoch im Spital gestorben.

Der Zwischenfall hatte sich am Montag gegen 23.30 Uhr an der Tiefenmöslistrasse zugetragen. Ein älteres Ehepaar war nach Öffnen der Wohnungstür von zwei Männern tätlich angegangen worden. Die 67-jährige Frau und ihr 73-jähriger Mann wurden dabei verletzt; die Ambulanz brachte sie ins Spital. Die Täter ergriffen die Flucht.

(pkb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch