Zum Hauptinhalt springen

Pflegepersonal enttäuscht - «Wer pflegt mich im Jahr 2030?»

Etwa 1oo Aktivisten trafen sich am Mittwochmittag auf dem Berner Waisenhausplatz, um gegen den Bundesratsentscheid zur Pflegeinitiative zu protestieren.

In Spitalhemden wollten Statisten mit ihrer Aktion auf das zunehmende Missverhältnis von Pflegepersonen und Patienten hinweisen.
In Spitalhemden wollten Statisten mit ihrer Aktion auf das zunehmende Missverhältnis von Pflegepersonen und Patienten hinweisen.
PD/SBK-ASI

Das Pflegepersonal ist enttäuscht, dass der Bundesrat die Pflegeinitiative ohne Gegenvorschlag ablehnt. Damit verpasse er es, notwendige und griffige Massnahmen gegen den Pflegenotstand zu ergreifen. Schon heute bilde die Schweiz viel zu wenig Pflegende aus.

«Wer pflegt mich im Jahr 2030, lieber Bundesrat?»: Diese Frage stellten am Mittwoch rund hundert Aktivistinnen und Aktivisten in acht Schweizer Städten, wie der Berufsverband der Pflegefachpersonen SBK mitteilte.

Zahlreiche Statistinnen und Statisten in Spitalhemden wollten mit ihrer Aktion auf das zunehmende Missverhältnis von Pflegepersonen und Patienten hinweisen. Wenn eine Pflegefachperson für immer mehr Patienten verantwortlich sei, steige das Sterberisiko für die Patienten.

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch