Zum Hauptinhalt springen

Podcast: Der Gault Millau im Gespräch

Claudia Salzmann, Journalistin im Ressort Stadt Bern, ist bekennende Food-Liebhaberin und spricht über Hintergründe, Lieblingsrestaurants und warum Testesser anonym bleiben.

Jährlich wird der Gastroführer «Gault Millau» veröffentlicht. «Aus beruflicher Sicht ist die Veröffentlichung ein Highlight, bedeute aber vor allem eines: sehr viel Arbeit», sagt Claudia Salzmann, Journalistin und Food-Kennerin in der neuen Folge des Podcasts «Rede wi druckt».

Mittlerweile hat Claudia kein besonderes Lieblingsessen mehr, sondern eher Lieblingsköche. Zuletzt genoss Sie mit einer Freundin im «Moment» in Bern, den Viergänger ohne Fleisch und war begeistert.

Getestet werden die Restaurants durch anonyme Testesser, welche mit speziellen Tricks arbeiten. Davon liessen sich Köche aber nicht beirren. «Ich koche für meine Gäste und nicht für die Testesser», sei die häufigste Aussage der Köche.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch