Zum Hauptinhalt springen

Polizei verhaftet Berner Bancomatbetrüger - Komplize wird gesucht

Die Kantonspolizei Bern hat am Dienstagabend in der Stadt Bern einen Mann angehalten. Dieser hatte zuvor einen Bankomaten technisch manipuliert. Ein mutmasslicher Mittäter ist auf der Flucht.

Dieser Mann hat einen Bancomaten technisch manipuliert und ist auf der Flucht.
Dieser Mann hat einen Bancomaten technisch manipuliert und ist auf der Flucht.
zvg/Kapo Bern

Die Kantonspolizei Bern war am vergangenen Dienstag um zirka 17.50 Uhr von einer Angestellten einer Bank im Stadtzentrum darüber informiert worden, dass zwei Personen einen Geldautomaten manipulieren würden. Die sofort ausgerückte Polizei konnte einen der Männer festnehmen. Die Ermittlungen ergaben, dass an einem der Geldautomaten ein Gerät angebracht worden war, mit dem illegal Kartendaten von Bankkunden erlangt werden können. Dies teilte die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mit. Bei dem festgenommenen Mann, einem 25-jährigen Bulgaren, wurden zudem weitere verdächtige Gegenstände gefunden.

Betrüger nicht zum ersten Mal am Werk

Bei der Bank wurde Videomaterial sichergestellt. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Männer bereits in ähnliche Vorfälle involviert waren. Die Ermittlungen und die Suche nach dem zweiten Mann sind nach wie vor im Gang. Dieser ist ca. 30 bis 35 Jahre alt und ca. 175-185 Zentimeter gross.

Die Polizei sucht Hinweise: Telefonnummer 031 634'41'11.

Die Kantonspolizei Bern warnt in diesem Zusammenhang vor Bancomatbetrügern. Sie ruft dazu auf, während Bargeldbezügen aufmerksam zu sein, Unregelmässigkeiten umgehend der Bank oder der Polizei zu melden und die Tastatur während der Eingabe des Codes abzudecken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch