«Poststrasse Süd» geht in die nächste Runde

Ostermundigen

Auf dem früheren Acifer-Areal beim Bahnhof Ostermundigen soll ein Dienstleistungsgebäude gebaut werden. In den Plänen der Grundeigentümerin spielt der TCS eine wichtige Rolle.

Das Acifer-Areal in Ostermundigen soll überbaut werden.<br><i>(Archivbild/Manu Friederich)</i>

Das Acifer-Areal in Ostermundigen soll überbaut werden.
(Archivbild/Manu Friederich)

Das frühere Acifer-Areal beim Bahnhof Ostermundigen soll wieder belebt werden. Der Gemeinderat hat die Planungsvorlage «Poststrasse Süd» in die öffentliche Auflage geschickt. Zwischen dem Bahndamm und der Poststrasse baut die HRS Real Estate ein neues Dienstleistungsgebäude. Dies vermeldet die Gemeinde in einer am Donnerstag veröffentlichten Medienmitteilung.

Als Langzeitmieter beabsichtigt der Touring-Club Schweiz (TCS) in den Neubau einzuziehen. Dies allerdings frühestens ab dem Jahr 2021. In Ostermundigen will der TCS die bisherigen Verwaltungsstandorte der Deutschschweiz zusammenfassen. Das Ziel dabei sei, Synergien zu nutzen. Der Hauptsitz bleibt hingegen in Vernier GE.

Insgesamt bietet das Gebäude mit einer Länge von rund 100 Metern und einer Höhe von 30 Metern Platz für 650 Arbeitsplätze. Kurzzeitparkplätze sind ebenfalls im Projekt eingeplant.

Der Neubau soll neben Büros auch Raum für Gastronomie- und Kulturangebote, Verkauf und Gewerbe bieten. Der Gemeindepräsident Thomas Iten sieht in dem Projekt eine grosse Chance für die Gemeinde Ostermundigen. Es sei eine hochwertige Lösung für das lange brachliegende Industrieareal.

mgo

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt