Zum Hauptinhalt springen

Raser bretterte mit 104 km/h durch Bern

Am Donnerstagabend hat die Polizei in Bern eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt – und dabei einen Autofahrer angehalten, der doppelt so schnell unterwegs war als erlaubt.

Der Raser war innerorts mit 104 km/h unterwegs – Toleranz schon abgezogen.
Der Raser war innerorts mit 104 km/h unterwegs – Toleranz schon abgezogen.
Fotolia

Am Donnerstag führte die Kantonspolizei in Bern-Weissenbühl eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach 21.50 Uhr fuhr eine Auto an der Kontrollstelle der Kantonspolizei Bern vorbei - mit «massiv überhöhter Geschwindigkeit», wie Polizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Der Autolenker war auf der Weissensteinstrasse mit 104 km/h unterwegs – die gesetzliche Toleranz bereits abgezogen. Erlaubt wäre an dieser Stelle eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Dem Lenker wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Beschuldigte wird sich unter anderem nach den gesetzlichen Bestimmungen betreffend Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.

Im Rahmen der Kontrolle wurden überdies wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen sechs Bussen ausgestellt sowie vier weitere Fahrzeuglenker verzeigt.

pkb/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch