Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat bewilligt 30 zusätzliche Studienplätze für Medizin

An der Universität Bern werden in diesem Herbst 180 Personen ein Studium der Humanmedizin aufnehmen können - 30 mehr als im Vorjahr.

Damit trägt die Kantonsregierung der Diskusssion um die Erhöhung der Ausbildungsplätze für Ärztinnen und Ärzte Rechnung.

Der Regierungsrat entspricht damit einem Antrag der Universität, wie er am Donnerstag mitteilte. Für das Studium der Zahnmedizin stehen wie bisher 35 und für jenes der Veterinärmedizin ebenfalls unverändert 70 Plätze zur Verfügung.

Zulassungsbeschränkungen für ein Medizinstudium gibt es seit 1998. Sie gelten auch an den Universitäten Basel, Freiburg und Zürich.

SDA/vh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch