Zum Hauptinhalt springen

Rückschlag für den Berner Crêpier

Der Crêpier vom Bärenplatz kämpft vor Bundesgericht gegen die Mehrwegpflicht für Take-Away-Stände an. Die Berner Stadtregierung will an dieser Regel festhalten, wie sie in einer Antwort auf eine FDP-Motion schreibt.

Roger Christeller kämpft um seinen Crêpesstand am Bärenplatz.
Roger Christeller kämpft um seinen Crêpesstand am Bärenplatz.
Beat Mathys

In der Stadt Bern besteht für Verkaufsstände von Trink- und Esswaren die Pflicht zu Pfand- und Mehrweggeschirr. Zwar ist diese Mehrwegpflicht laut Abfallreglement explizit für Veranstaltungen gedacht. Trotzdem wenden die Stadtbehörden diese Regel für auch für Take-Away-Stände auf öffentlichem Grund an. Das Verwaltungsgericht hat diese Praxis in einem Urteil im Dezember 2011 als legal taxiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.