Zum Hauptinhalt springen

Schnegg prüft tiefere Spitaltarife

Der Kanton Bern prüft, ob er künftig weniger an ausserkantonale Spital­behandlungen bezahlen wird. Noch vor einem halben Jahr übte der heutige Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg (SVP) massive Kritik an dieser Praxis.

Pierre Alain Schnegg (SVP)
Pierre Alain Schnegg (SVP)
Andreas Blatter

Pierre Alain Schnegg wählte deutliche Worte, als er im März die neuen Tarife für Spitalbehandlungen ausserhalb des Kantons Neuenburg kritisierte: «Was die Neuenburger Regierung da beschlossen hat, ist einfach nur peinlich, plump und unfair.» ­Damals war Schnegg noch SVP-Grossrat und Verwaltungsratspräsident des Hôpital du Jura bernois. Heute ist er Berner Gesundheitsdirektor und zieht ein ähnliches Vorgehen plötzlich auch für den eigenen Kanton in Betracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.