Zum Hauptinhalt springen

Schöngrün-Koch im «Junge Wilde»-Final

Jürgen Kettner, der im Restaurant Schöngrün beim Zentrum Paul Klee arbeitet, ist im Finale des Kochwettbewerbes «Junge Wilde». Der 27-jährige Österreicher weiss, wie er gewinnen kann.

Jürgen Kettner arbeitet seit einem Jahr im Restaurant Schöngrün beim Zentrum Paul Klee als Chef Tournante.
Jürgen Kettner arbeitet seit einem Jahr im Restaurant Schöngrün beim Zentrum Paul Klee als Chef Tournante.
Andreas Blatter
Am Montag wurde er am Kochwettbewerb «Junge Wilde» Zweiter.
Am Montag wurde er am Kochwettbewerb «Junge Wilde» Zweiter.
Andreas Blatter
So sieht seine Berner Platte aus.
So sieht seine Berner Platte aus.
Andreas Blatter
1 / 5

Jürgen Kettner wurde aus über 2000 Bewerbern als Teilnehmer des Kochwettbewerbs «Junge Wilde» ausgewählt. Ende Januar setze er sich in der Vorausscheidung durch und steht am kommenden Sonntag in Hamburg im Finale, neben Christina Steindl und Jochachim Jaud.

«Das ist starke Konkurrenz, aber ich werde mit meiner Technik und dem Geschmack punkten», erklärt Kettner. Eine Herausforderung beim Finale sieht Kettner auch in der kleineren Küche und dem Fernsehteam, das während des Kochens die ganze Zeit Interviews führen werde. Am Montag kochte er im Schöngrün noch einmal das Menü. «Nicht das Ganze, ich habe nur noch einiges angepasst.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.