Zum Hauptinhalt springen

Schuld am Feuer war ein Riss im Kamin

Die Ursache für den Bauernhausbrand in Riggisberg von Mitte Mai war ein altersbedingter Schaden im Mauerwerk. Entstanden ist ein Schaden von einer Million Franken.

Das Bauernhaus befindet sich an der Eichmatt in Riggisberg.

Die Spezialisten des Branddezernats der Kantonspolizei Bern haben ihre Ermittlungen zum Brand, der vergangenen Mai den Dachstock eines Bauernhauses in Riggisberg zerstörte, abgeschlossen. Demnach trat durch einen Riss im Kaminmauerwerk Rauch aus, worauf sich das im Dachstock gelagerte Stroh entzündete.

Die Feuerwehr hatte ein Übergreifen der Flammen auf den Ökonomieteil des Bauernhauses grösstenteils verhindern können. Auch Personen waren keine zu Schaden gekommen. Nach Angaben der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland entstand hingegen ein Sachschaden von schätzungsweise einer Million Franken.

pkb/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch