Zum Hauptinhalt springen

So entsteht eine Ausstellung

Einmal hautnah miterleben, wenn der Suisse Caravan Salon aufgebaut wird: Die Schaufelbergers aus Thun waren dabei.

Interessiert: Mariann und Albert Schaufelberger lassen sich von Messe­koordinatorin Kristina Widmer die Abläufe des Salonaufbaus erklären.
Interessiert: Mariann und Albert Schaufelberger lassen sich von Messe­koordinatorin Kristina Widmer die Abläufe des Salonaufbaus erklären.
Beat Mathys

Alles beginnt mit einer Mail. «Liebes Wünsch-dir-was-Team. Jedes Jahr im Oktober, wenn wir in Bern an der Caravan-Austellung sind, staunt meine Frau Mariann über die sauber ausgerichteten Camper und Wohnwagen.» So fängt das Schreiben von Albert Schaufelberger (61) an.

Dann folgt der entscheidende Teil: «Sie würde gerne einmal vor dem Beginn der Ausstellung bei der Bereitstellung der Fahrzeuge zuschauen, die Logistik und Organisation erleben. Seht ihr da eine Möglichkeit?» Zudem: Mariann Schaufelberger (60) sollte nichts davon erfahren. «Ich möchte sie mit diesem ‹Geschenk› überraschen.»

Das «Forum» nahm in der Folge Kontakt auf mit der Messe­leitung – und diese zeigte sich angetan von dem Wunsch und or­ganisierte postwendend einen ­Termin.

Dann war es so weit. Messe­koordinatorin Kristina Widmer (29) nahm am Montag um 12 Uhr die Schaufelbergers vor der Halle 2.1 auf dem Bernexpo-Gelände in Empfang. Und erst zu diesem Zeitpunkt erfuhr Mariann, weshalb sie überhaupt mit ihrem Mann von Thun nach Bern fuhr. «Wow, was für eine Überraschung», entfuhr es ihr spontan. Sie freute sich riesig über die Führung durchs Messegelände.

Kristina Widmer erläuterte Wissenswertes zu Organisation und Logistik der Ausstellung. Gemeinsam konnte man beobachten, wie einige grosse Vehikel einfuhren und parkierten. «Das alles ist eine Riesenherausforderung. Irgendwie ein durchorganisiertes Chaos», entfuhr es Mariann Schaufelberger. Und etwas fiel ihr ebenfalls auf: «Trotz der vielen Arbeit herrscht eine ganz tolle Stimmung unter all den Beschäftigten hier.»

Schliesslich durfte das Ehepaar für eine kurze Rundfahrt als Passagier in einem Camper, einem VW T6 California, Platz nehmen.

Bereit für die Rundfahrt: Die Schaufelbergers aus Thun nehmen Platz in einem VW T6 California. Bild: Beat Mathys
Bereit für die Rundfahrt: Die Schaufelbergers aus Thun nehmen Platz in einem VW T6 California. Bild: Beat Mathys

Nach rund zwei Stunden war die Führung vorbei – und die Schaufelbergers um zahlreiche Eindrücke reicher.

Doch woher rührt bei der Frühpensionärin und dem Produktionsangestellten eigentlich die alljährliche Begeisterung für diese Caravan-Messe? Nun, der Grund dafür ist so einfach wie naheliegend: Die beiden sind selber «angefressene» Camper und bereisten mit ihrem sechs Meter langen Knaus Boxstar schon zahlreiche Länder in Europa. «Was in Zukunft noch ansteht, sind längere Reisen in den Norden», erklärte Albert Schaufelberger. Seine Frau nickte – und man spürte bereits die Vorfreude.

Haben auch sie einen Wunsch? Dann melden Sie sich bei uns! Wir schauen gerne, was wir tun können. Schreiben Sie an redaktion@bernerzeitung.ch (Vermerk: Wünsch dir was). Kommerzielle Wünsche können wir nicht berücksichtigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch