Zum Hauptinhalt springen

So hoch sind die Cheflöhne bei Berner Firmen

Die Swatch-Patrons Nick und Nayla Hayek sind die bestbezahlten Führungskräfte bei Berner Unternehmen. Dahinter folgt mit Suzanne Thoma von der BKW neu die Chefin eines Konzerns, der mehrheitlich dem Kanton gehört.

Platz 21: Marco Arrigoni, CEO Biella Group: 521'565 Franken (-6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr)
Platz 21: Marco Arrigoni, CEO Biella Group: 521'565 Franken (-6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr)
Keystone
Platz 20: Gilles Marchand, CEO SRG SSR (seit Oktober 2017): 536'746 Franken (+1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Salär 2018 mit 2017 wegen Chefwechsel nur bedingt vergleichbar)
Platz 20: Gilles Marchand, CEO SRG SSR (seit Oktober 2017): 536'746 Franken (+1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Salär 2018 mit 2017 wegen Chefwechsel nur bedingt vergleichbar)
zvg
Platz 1: Nick Hayek, CEO Swatch Group: 7'257'586 Franken (+4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr)
Platz 1: Nick Hayek, CEO Swatch Group: 7'257'586 Franken (+4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr)
Keystone
1 / 20

Von solchen Lohnerhöhungen können normale Angestellte nur träumen: Um 56 Prozent ist die Gesamtvergütung von BKW-Chefin Suzanne Thoma im Jahr 2018 gestiegen. Dazu beigetragen haben ein um 20 Prozent erhöhter Grundlohn, höhere Boni und Aktienbeteiligungen sowie einmalige Nachzahlungen in die Pensionskasse wegen des Primatwechsels. Mit 2,03 Millionen Franken wird ihr Salär bei den Berner Konzernen lediglich von Nick und Nayla Hayek vom Uhrenhersteller Swatch Group übertroffen. Das zeigt eine Auswertung der Geschäftsberichte von zwei Dutzend grossen Unternehmen durch diese Zeitung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.