Zum Hauptinhalt springen

So lief die Räumung des ehemaligen Altersheims ab

Die Polizei räumte das besetzte Betagtenheim am Donnerstag in der Früh. 19 Personen wurden angehalten und abgeführt. Eine Zusammenfassung der Ereignisse.

Gemeindemitarbeiter stellen am frühen Donnerstagabend Absperrgitter beim Seiteneingang auf. Dahinter stehen Securitas, die das ehemalige Betagtenheim nun bewachen.
Gemeindemitarbeiter stellen am frühen Donnerstagabend Absperrgitter beim Seiteneingang auf. Dahinter stehen Securitas, die das ehemalige Betagtenheim nun bewachen.
Jürg Spori
Der Verkehr rollt wieder. Das Gebäude ist geräumt. Der Einsatz war kurz vor Mittag noch jedoch nicht abgeschlossen, wie Dominik Jäggi, Mediensprecher der Berner Kantonspolizei sagt. 19 Personen wurden angehalten.
Der Verkehr rollt wieder. Das Gebäude ist geräumt. Der Einsatz war kurz vor Mittag noch jedoch nicht abgeschlossen, wie Dominik Jäggi, Mediensprecher der Berner Kantonspolizei sagt. 19 Personen wurden angehalten.
Jürg Spori
Zwei junge Frauen verlassen mit Bettduvet und Schlafmätteli das besetzte Altersheim.
Zwei junge Frauen verlassen mit Bettduvet und Schlafmätteli das besetzte Altersheim.
Jürg Spori
1 / 52

Es wirkte wie ein symbolischer Akt. Am Donnerstagmorgen um 10 Uhr öffneten Polizisten in Kampfmontur von innen die Fenster des ehemaligen Betagtenheimes. Sie rissen die farbigen Transparente der Besetzer runter. Nun hatte die Polizei das Gebäude wieder in ihrer Hand.

Fast eine Woche lang war der zehnstöckige Bau mit über 100 Zimmern unter der Flagge eines namenlosen Kollektivs. Anfangs sollen es rund 100 Besetzer gewesen sein, in den weiteren Tagen sei das Kollektiv auf 150 Personen angewachsen. Deshalb rückte die Kantonspolizei Bern gestern mit einem riesigen Dispositiv an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.