Zum Hauptinhalt springen

Solardisco eröffnet am Samstag Badesaison

Sieben Berner läuten mit ihrer solarbetriebenen Disco am Samstag die Stadtberner Badesaison ein. Ab 14 Uhr gibt es beim Altenbergsteg Elektro von lokalen DJs.

Der allererste Auftritt mit dem «SolMobil» auf der Grossen Allmend in Bern im Jahr 2012.
Der allererste Auftritt mit dem «SolMobil» auf der Grossen Allmend in Bern im Jahr 2012.
zvg/solmusic.ch
Die jungen Männer gingen mit ihrem mit Sonnenenergie betriebenen Mobil auf Tour durch die Region. Hier sind sie am SlowUp in Murten.
Die jungen Männer gingen mit ihrem mit Sonnenenergie betriebenen Mobil auf Tour durch die Region. Hier sind sie am SlowUp in Murten.
zvg/solmusic.ch
Ein Fotoshooting bei der Dampfzentrale.
Ein Fotoshooting bei der Dampfzentrale.
zvg/Urban Globe
1 / 5

Vor etwas mehr als einem Jahr starteten Samuel und Alexander Büchel, Dominic Ender, Luca Leiser, Luca und Yanik Fuchs und Lorenz Caspar das Projekt SolMusic. Dafür bauten sie eine solarbetriebene Disco und tauften es «SolMobil».

Nach einer langen Winterpause wird das Mobil aus der Garage in die Sonne gezogen, um am Samstag beim Altenbergsteg in Bern die Badesaison einzuläuten. Ab 14 bis 21 Uhr gibt es hier Elektro-Tunes der Berner DJs Noé Weigl von PlayIt Loud, Nicola Koch von Mischkultur und Loco Locations. Die Stadt Bern hat den Event bewilligt.

Umgebauter Kaminfegerwagen

Bereits im vergangenen Sommer reisten die jungen Männer mit Velos und dem SolMobil durch die Schweiz. Dabei testeten sie ihr Mobil zum ersten Mal auf der Allmend, hatten aber auch Auftritte am SlowUp in Murten. Die «Tour du Soleil 2012» sei laut Angaben der Organisatoren ein Riesenerfolg gewesen und bei einem breiten Publikum auf grosses Interesse gestossen.

«Früher organisierten wir Outdoor-Partys mit Generatoren», erklärt Yanik Fuchs von Solmusic. Der hohe Energieverbrauch habe sie aber irgendwann gestört und so entstand die Idee, ein sonnenlichtbetriebenes Mobil zu bauen. Das Gefährt war ursprünglich ein Kaminfegerwagen, den sie für ihre Zwecke umbauten. «Den Rest hat uns das Solarcenter Muntwyler gesponsert», erklärt Fuchs weiter.

Dieses Jahr wird es keine «Tour du Soleil» geben, weil ihnen die Zeit fehle und das «SolMobil» vor allem in der Umgebung Biel im Einsatz sei. Unter anderem auch am Eidgenössischen Turnfest in Biel. Für den Auftritt in Bern am Samstag wird es abgeholt und danach - je nach Witterung - wieder am Turnfest eingesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch