Zum Hauptinhalt springen

Sportanlage Weyermannshaus erhält neues Eishockeyfeld

Das Eisfeld der Berner Sportanlage Weyermannshaus wird ab März für zwei Millionen Franken saniert.

Das Eisfeld im Weyermannshaus ist ein Flickwerk. Ab März 2017 wird es saniert.
Das Eisfeld im Weyermannshaus ist ein Flickwerk. Ab März 2017 wird es saniert.
Beat Mathys

Der Zustand des Eisfeldes der Berner Sportanlage Weyermannshaus ist kritisch. Um einem Totalausfall zuvor zu kommen, wird es ab März 2017 saniert. Der Berner Gemeinderat hat dafür einen Kredit in der Höhe von rund 2 Millionen Franken verabschiedet.

In den letzten Jahre bereitete das Eisfeld mehrfach Probleme. Da die im Beton eingelegten Kühlrohre rosten, mussten jedes Jahr Schadstellen instandgesetzt werden. Das führte mehrmals dazu, dass die Saison verspätet gestartet wurde.

Mittlerweile ist der Zustand so schlecht, dass die Stadt Bern laut einer Mitteilung vom Donnerstag einen Totalausfall der Anlage befürchtet. Im Zuge der Sanierung werden auch die Bandenanlage und die Match-Anzeige erneuert. Die Reparaturarbeiten werden ausserhalb der Eishockey-Saison zwischen März und September 2017 ausgeführt.

Die Anlage Weyermannshaus umfasst ein Hallenbad, eine Kunsteisbahn und ein Freibad. Die Einrichtungen müssen in den kommenden Jahren in allen Bereichen saniert werden. Die Sanierung des Hockeyfeldes kann nicht mehr aufgeschoben werden und wird daher vorgezogen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch