Zum Hauptinhalt springen

Stadt lockert Regeln für Aussenbestuhlung

Die Stadt Bern passt die Leitlinien für Gastroaussenbereiche an. Mit der zunehmenden «Mediterranisierung» sei eine flexiblere Gestaltung der Aussenflächen gefragt.

Gastrobetreiber, die eine bewilligte Aussenfläche haben, dürfen künftig auch eine Buffetanlage betreiben oder Bar-Elemente aufstellen.
Gastrobetreiber, die eine bewilligte Aussenfläche haben, dürfen künftig auch eine Buffetanlage betreiben oder Bar-Elemente aufstellen.
Adrian Moser

Immer mehr Restaurants und Bars betreiben auf der Gasse eine Aussenterrasse. In der Stadt Bern gelten ab 1. Februar neue Leitlinien für die Gestaltung.

Mit der zunehmenden «Mediterranisierung» sei auch eine flexiblere Gestaltung der Gastro-Aussenflächen gefragt - etwa mit Bistrotischen, Stehtischen oder Lounge-Möbeln - teilte der Gemeinderat am Donnerstag mit.

Neu dürfen Gastrobetreiber auf den bewilligten Aussenflächen zum Beispiel eine Buffetanlage betreiben oder Bar-Elemente aufstellen, sofern gewisse Voraussetzungen eingehalten werden, etwa die Hygienevorschriften.

Die neuen Leitlinien entsprechen laut Gemeinderat der «gelebten Praxis» und erhöhten die unternehmerische Freiheit. Gleichzeitig solle das Stadtbild erhalten bleiben.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch