Zum Hauptinhalt springen

Stadt plant ARA-Stollen unter dem «Bremer»

Vom Gäbelbach unter dem Bremgartenwald hindurch bis zur ARA Region Bern soll ein Abwasserstollen entstehen. Kosten würde dieser einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.

Grafik BZ

Heute fliesst das Abwasser aus Berns Westen durch die halbe Stadt via Monbijou und Engeried in die ARA Region Bern. Dieser Umweg soll bald Geschichte sein: Das städtische Tiefbauamt möchte vom Gäbelbach direkt unter dem Bremgartenwald hindurch einen circa fünf Kilometer langen Abwasserstollen in die ARA bauen. Grund dafür sind laut Stadtingenieur Hans-Peter Wyss Kapazitätsengpässe auf dem städtischen Abwassernetz. Die Leitungen sind für die anstehende Menge zu eng, zum Teil sind sie auch zu alt. Dadurch, dass das Abwasser vom Westen nicht mehr durch die ganze Stadt geleitet wird, sollen sie entlastet werden. So müssen sie erst saniert werden, wenn sie ihre Lebensdauer überschritten haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.