Zum Hauptinhalt springen

Stadtberner SVP setzt Kopfgeld auf Vandalen aus

Die SVP im Kampf gegen: «linksextreme Demokratiefeinde»: Die Stadtberner Partei hat eine

Bei der Stadtberner SVP ist der Ärger über Plakat­vandalen gross. Am Mittwoch hat Parteipräsident Thomas Fuchs eine Mitteilung verschickt. Darin verspricht die Partei eine Belohnung für Personen, welche ihr Hin­weise auf Personen geben, die SVP-Wahlplakate zerstört haben. Fuchs betont in der Mitteilung, dass bei den diesjährigen Wahlen das «Gewaltpotenzial eine ganz neue Stufe erreicht» habe.

So seien kürzlich die Promo­trailer-Plakate von Erich Hess «mutwillig mit Farbe beschmiert und zerstört worden». Der Sachschaden solcher Aktionen beläuft sich laut der Partei auf mehrere Tausend Franken. Sie bezeichnet die Täter als «linksextreme Demokratiefeinde».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.