Zum Hauptinhalt springen

Stadtrat spricht Geld für Eisfeldsanierung

Für die Sanierung des Eishockeyfeldes im Weyermannshaus hat der Stadtrat einen Kredit von zwei Millionen Franken genehmigt.

Das Eishockeyfeld im Weyermannshaus kann saniert werden. Einstimmig hat der Stadtrat am Donnerstag einen Projektierungs- und Baukredit von knapp zwei Millionen Franken freigegeben.

Die Eispistenkonstruktion ist laut Gemeinderat in schlechtem Zustand. Die im Beton eingelegten Kühlrohre korrodieren, jedes Jahr müssen Schadstellen ausgemerzt werden. Die Folge sind verspätete Saisonstarts und hohe Kosten.

Mit der Sanierung wird im März begonnen. Im September sollen die Reparaturarbeiten abgeschlossen sein, damit das Feld zu Beginn der nächsten Eishockey-Saison wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

Im Weyermannshaus werden in den nächsten Jahren noch öfters Bauarbeiter anzutreffen sein, denn die gesamte Sport- und Freizeitanlage ist laut Stadtregierung sanierungsbedürftig. Die Arbeiten an Freibad, Kunsteisbahn und Hallenbad sollen in Etappen durchgeführt werden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch