Zum Hauptinhalt springen

Die Stapi-Kandidatinnen verkaufen sich gemeinsam

Es sei «höchste Zeit für eine Stadtpräsidentin», finden Ursula Wyss (SP) und Franziska Teuscher (GB), die beide für das Amt kandidieren. Sie lancieren einen gemeinsamen Wahlkampf – Bündnispartner und ebenfalls Stapi-Kandidat Alec von Graffenried (GFL) musste zuschauen.

Mirjam Messerli
Der Erlacherhof gehört in weibliche Hände:?Das finden die Stapi-Kandidatinnen Ursula Wyss (SP) und Franziska Teuscher (GB).
Der Erlacherhof gehört in weibliche Hände:?Das finden die Stapi-Kandidatinnen Ursula Wyss (SP) und Franziska Teuscher (GB).
Beat Mathys

Am Donnerstag musste Alec von Graffenried (GFL) mit der zweiten Reihe vorliebnehmen – und das im wahrsten Sinn des Wortes. Im ­Innenhof des Stadtberner Regierungssitzes lancierten seine beiden Bündnispartnerinnen Ursula Wyss (SP) und Franziska Teuscher (GB) ihre gemeinsame Kampagne «Höchste Zeit für eine Stadtpräsidentin in Bern».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen