Zum Hauptinhalt springen

Statthalter weist Abstimmungsbeschwerde ab

Der Berner Regierungstatthalter hat die Beschwerde des Forums der Unabhängigen Zollikofen gegen die Volksabstimmung über die Einzonung des Gebiets «Lättere» abgewiesen.

Das Lättere-Areal in Unterzollikofen.
Das Lättere-Areal in Unterzollikofen.
Stefan Anderegg

Die Abstimmungsbotschaft war für Statthalter Christoph Lerch absolut in Ordnung. Anders als dies das Forum in ihrer Beschwerde ausführe, sei die Botschaft zum Urnengang vom vergangenen 23. September sachlich, objektiv und ausgewogen gewesen. Das schreibt Lerch in einer Mitteilung vom Freitag. Ausserdem seien darin die Gegner der Vorlage ausführlich zu Wort gekommen. Das Stimmvolk habe so die Vorlage umfassend beurteilen können.

Das Forum der Unabhängigen hatte auch einen Beschluss des Zollikofer Gemeindeparlaments vom Februar in gleicher Sache angefochten. Auf diese Beschwerde ging Lerch gar nicht ein, weil sie nicht fristgereicht eingereicht wurde.

Der Zollikofer Souverän nahm am 23. September die Zonenplanänderung «Lättere» mit 1921 gegen 1271 Stimmen an. Auf der Lättere sollen Wohnungen gebaut werden.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch