Zum Hauptinhalt springen

Zwei Verletzte und Stau nach Unfällen auf der A1

Am Freitagabend haben sich auf der Autobahn im Wankdorf gleich zwei Auffahrunfälle ereignet. Zwei Lenker mussten verletzt ins Spital transportiert werden.

Die Blechkolonne auf dem Felsenauviadukt.
Die Blechkolonne auf dem Felsenauviadukt.
Screenshot Webcam

Auf der Autobahn A1 im Wankdorf staute sich am Freitagabend der Feierabendverkehr sowohl in Richtung Thun beziehungsweise Zürich, als auch in Richtung Neufeld. Wie der Touringclub der Schweiz (TCS) meldete, hatte sich in beiden Fahrtrichtungen ein Unfall ereignet:

Nach Angaben der Kantonspolizei Bern kam es zum ersten Auffahrunfall gegen 17.30 Uhr zwischen dem Neufeld und der Verzweigung Wankdorf. Dabei stiessen im stockenden Kolonnenverkehr kurz nach dem Felsenauviadukt vier Autos zusammen. Die Lenker zweier Autos wurden verletzt und mussten mit je einer Ambulanz ins Spital gefahren werden.

Während der Unfall-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten – Flüssigkeiten waren ausgelaufen – waren insgesamt drei Fahrspuren blockiert: die beiden in Richtung Thun/Ausfahrt Wankdorf sowie eine Spur in Richtung Zürich.

Zweiter Unfall ohne Verletzte

Etwa eine Viertelstunde nach dem ersten Unfall hat es auch auf der anderen Seite der Leitplanke gekracht: Im Bereich, wo die beiden Spuren von Zürich und von Thun her in Richtung Neufeld zusammenkommen, sind drei Fahrzeuge aufeinander aufgefahren. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde dabei niemand verletzt. Die beiden mittleren Fahrstreifen waren blockiert.

Die Sperrungen führten zu massiven Rückstaus auf der Autobahn, aber auch diversen Zubringern. Um etwa 19.30 Uhr konnten sämtliche Fahrbahnen wieder freigegeben werden, doch dauerte es noch eine Weile an, bis sich der Verkehrsfluss normalisiert hatte. Die Polizei hat Ermittlungen zu beiden Unfallhergängen aufgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch