Zum Hauptinhalt springen

Streit um eine grüne Fläche

Sollen nahe dem Bahnhof Unterzollikofen 140 neue Wohnungen für 400 neue Einwohner entstehen? Die Parteien sagen Ja – ausser Toni Oesch mit seinem FDU. Nun wird über die Lättere abgestimmt.

Zentral gelegen mit dem Bahnhof Unterzollikofen in der Nähe: Zollikofen stimmt darüber ab, ob auf der Lättere (grüne Fläche in der Mitte) Wohnungen gebaut werden sollen.
Zentral gelegen mit dem Bahnhof Unterzollikofen in der Nähe: Zollikofen stimmt darüber ab, ob auf der Lättere (grüne Fläche in der Mitte) Wohnungen gebaut werden sollen.
Stefan Anderegg

Einmal mehr steht Toni Oesch quer. Als Einziger im 40-köpfigen Parlament kämpft er gegen eine Einzonung der Lättere, jener rund 28'000 Quadratmeter grossen Grünfläche beim Bahnhof Unterzollikofen, dank der die Gemeinde auf einen Schlag zu 140 neuen Wohnungen und 400 neuen Einwohnern kommen soll. Beirren lässt er sich darob nicht. «Es denken viele so wie ich», sagt er. Deshalb ist er auch derart zuversichtlich, dass er die Abstimmung vom Wochenende des 23.September gewinnen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.