Zum Hauptinhalt springen

Streit um Parkplatz

Die Bewirtschaftung des neuen Gemeindepark­platzes und des Gemeinde­restaurants hat an der Gemeindeversammlung Greng für ­heisses Blut gesorgt.

Ein Bürger hat eine Beschwerde gegen die im Frühling neu in Kraft gesetzte Parkplatzordnung eingereicht.
Ein Bürger hat eine Beschwerde gegen die im Frühling neu in Kraft gesetzte Parkplatzordnung eingereicht.
Urs Baumann

In Greng weht ein frostiger Wind. Er werde nicht zu allen Themen Stellung beziehen, erklärte Gemeindepräsident Rico Martinelli am Montagabend gleich zu Beginn der Gemeindeversammlung. «Gegen den Gemeinderat und mich sind mehrere Beschwerden beim Oberamt und eine Strafanzeige eingegangen», so Martinelli. Weil es sich dabei um laufende Verfahren handle, könne er keine Auskünfte geben.

«Hinter den erwähnten Beschwerden stehe ich», offenbarte sich ein Bürger, der im Wesent­lichen zwei Punkte kritisierte: die in seinen Augen unrentabel und unsauber geführte Verwaltung des Restaurants durch die Gemeinde sowie die im Frühling neu in Kraft gesetzte Parkplatzordnung im Bereich Schlossquartier-Seeweg.

Für den Antrag aus der Versammlung, die umstrittene Parkplatzordnung neu zu überdenken, fand sich schliesslich eine Mehrheit. Ebenso für den Antrag eines Bürgers, die Konfliktparteien sollten sich an einen Tisch setzen: «Die hohen Wogen, die sich uns heute präsentiert haben, lassen sich nur gemeinsam glätten.» Der Gemeinderat hat nun ein Jahr Zeit, das Parkplatzreglement erneut aufzunehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch