Zum Hauptinhalt springen

Streit unter Jugendlichen: Drei Verletzte

Gleich zweimal sind am Freitag in Münchenbuchsee vier Jugendliche aufeinander losgegangen. Zwei Angreifer, ein 14- und ein 15-Jähriger, sind geständig.

Erst provozierten sie sich mit Worten, danach gingen vier Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren aufeinander los: Um 22.45 Uhr am Freitagabend kam es beim Paul-Klee-Schulhaus in Münchenbuchsee zu einem Streit, bei dem mehrere Beteiligte Schnittverletzungen erlitten. Das teilt die Kantonspolizei Bern am Montag mit.

In der Folge habe sich die Gruppe zum Bahnhof Münchenbuchsee begeben. Dort sei es erneut zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Als Passanten dazwischen gingen, ergriffen zwei Jugendliche, ein 14- und ein 15-Jähriger, die Flucht, wurden aber später in der Nacht von einer Polizeipatrouille aufgegriffen.

Auf dem Polizeiposten gestanden sie, einen 17- und einen 18-Jährigen attackiert zu haben. Bei einem der Angreifer konnte ein Messer sichergestellt werden.

Insgesamt sind drei Personen verletzt worden: Der 17-Jährige konnte vor Ort medizinisch versorgt werden, der 18-Jährige sowie der 14-jährige mutmassliche Angreifer begaben sich selbstständig ins Spital. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

pkb/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch