Zum Hauptinhalt springen

Swiss Innovation Park Biel nimmt Gestalt an - Siegerprojekt gekürt

Der Switzerland Innovation Park Biel/Bienne nimmt Gestalt an. Am Dienstag wurde das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs präsentiert.

Das Innocampus-Gebäude hinter dem Bieler Bahnhof soll im Jahr 2019 eröffnet werden.
Das Innocampus-Gebäude hinter dem Bieler Bahnhof soll im Jahr 2019 eröffnet werden.
zvg

Der Swiss Innovation Park Biel wird konkreter. Am Dienstag wurde vorgestellt, wie das geplante Gebäude aussieht. Das Projekt «Flow» des Zürcher Architekturteams WALDRAP ist ein dreischiffiger Skelettbau mit einer Bruttogeschossfläche von rund 15'000 Quadratmetern, wie die Innocampus AG als Betriebsgesellschaft des Switzerland Innovation Park in Biel mitteilte.

Das Gebäude entsteht wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Bezugsbereit soll es im Jahr 2019 sein.

Schon seit 2014 besteht in provisorischen Räumlichkeiten an der Aarbergstrasse ein Pilotbetrieb des Bieler Innovationsparks. Rund 100 Personen arbeiten dort. Im Juni 2015 entschied der Bundesrat, dass Biel Netzwerkstandort des Projekts «Switzerland Innovation» wird. Mit dem Neubau werden nun die nötigen Infrastrukturen bereitgestellt, um neue Technologien und Produkte in Zusammenarbeit zwischen Privatunternehmungen und Forschungsstellen zu ermöglichen.

46 Projekte lagen der Jury des Architekturwettbewerbs vor. Das Siegerprojekt «Flow» hat als räumliches Zentrum die zweigeschossige Werkhalle, die von allen Seiten einsehbar ist. Produktionsräume und Werkstätten werden im Parterre angeordnet, sie widerspiegeln laut der Jury Offenheit und sind durch die Verglasung gut sichtbar.

Die Innocampus AG ist nach eigenen Angaben bereits in Kontakt mit Interessenten für Teile der 10'000 Quadratmeter umfassenden Mietfläche. «Wichtig ist uns ein guter Mix von innovativen, gestandenen Unternehmen und Startups», erklärte CEO Felix Kunz gemäss einem Communiqué.

SDA/flo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch