Zum Hauptinhalt springen

Taucher nehmen Auguetbrücke unter die Lupe

Erstmals seit 2005 wird die historische Auguetbrücke in Muri einer Tauchinspektion unterzogen.

Die Auguetbrücke: 1836 erbaut, 1974 an ihren jetzigen Standort versetzt (Archivbild)
Die Auguetbrücke: 1836 erbaut, 1974 an ihren jetzigen Standort versetzt (Archivbild)

Ab kommenden Montag werden Taucher die Brückenpfeiler sowie die Uferverbauung der Auguetbrücke in Muri fotografieren und vermessen. Zudem werden Materialproben der Brückenpfeiler entnommen, um deren Zustand besser beurteilen zu können. Das teilte die Bauverwaltung von Muri am Mittwoch mit. Resultate der Untersuchungen sollen Anfang 2019 zur Verfügung stehen.

Die Auguetbrücke wurde 1836 im Hunzigenau fertiggestellt. In den 1970er-Jahren wurde sie dort überflüssig, weil nebenan eine Betonbrücke gebaut wurde. Die alte, gedeckte Holzbrücke wurde 1974 ins Auguet versetzt und 2003 zum letzten Mal einer grösseren Sanierung unterzogen.

SDA/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch