Zum Hauptinhalt springen

Theaterchef meldet sich

Nach zwei Wochen hat sich der Schauspielchef von Konzert Theater Bern erstmals über seinen Abgang geäussert – und wenig gesagt.

Die Nachricht, dass Cihan Inans Vertrag nicht verlängert werde, hat vor zwei Wochen für Aufregung gesorgt.
Die Nachricht, dass Cihan Inans Vertrag nicht verlängert werde, hat vor zwei Wochen für Aufregung gesorgt.
Franziska Rothenbühler

Wieder einmal geht die Theaterleitung, wieder sind persönliche Konflikte der Auslöser dafür: Vor zwei Wochen hat die Nachricht, dass Cihan Inans Vertrag nicht verlängert werde, für Aufregung gesorgt.

Inan habe die Verlängerung an eine Bedingung geknüpft, der Konzert Theater Bern nicht Folge leisten wolle. Schnell war klar: Inan verlangte die Kün­digung von Kommunikationschefin Sophie-Thérèse Krempl.

Nun hat sich Cihan Inan erstmals zur Angelegenheit geäussert. Im Interview mit dem «Bund» sagt er, es habe diese Bedingung nicht gegeben. «So stand es in der Mitteilung des Hauses. In meiner eigenen war von den Organisationsstrukturen die Rede. Eine Entlassung war für mich kein Thema.»

Was an der Organisation zu verbessern sei, sagte Inan indes nicht. Er äusserte sich auch nicht zum Konflikt mit Sophie-Thé­rèse Krempl, die zunächst unter ihm als Chefdramaturgin gearbeitet hatte und dann Kom­munikationschefin wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch